0421 36 71 66 33
bt-leserreisen@hanseatreisen.de
Telefon
Mo. - Fr. 08:00 - 18:00 Uhr
Sa. 09:00 - 14:00 Uhr

Pressehaus Bremen
Martinistr. 43, 28195 Bremen
Mo. bis Fr. 09.30 bis 17.00 Uhr

Newsletter abonnieren
Brügge
Brügge
Brügge
Impressionen

Fachkundige Begleitung durch die Gartenexpertin Gabriele Böhm

Gärten und Geschichte Flanderns

Termine:
02.10. - 06.10.2024
ab 1.680,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Ausflug inklusive
Bustransfer inklusive
Kulturreise
Reisebegleitung inklusive
Verpflegung inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Route für Reisetermin: 02.10.2024 - 06.10.2024
Gärten und Geschichte Flanderns

4 Nächte

Routenbeschreibung:

Tag Ort Start Ende
02.10. Anreise / - -
Anreise per Bus mit frisch zubereitetem Frühstück. Gegen Mittag erreichen Sie das Schloss Hex. Weit über die Grenzen Belgiens hinaus ist das Schloss mit seinem französischen Garten und dem englischen Landschaftspark für das Gartenfestival bekannt. Für den Gemüsegarten des Schlosses stand der berühmte Gemüsegarten des französischen Königshauses in Versailles Modell. Für die Gestaltung des englischen Landschaftsgartens orientierte man sich an den Entwürfen des englischen Landschaftsarchitekten Capability Brown. Das Schloss selbst wurde Ende des 18. Jh. für Karel van Velbrück, der zum westfälischen Adel gehörte, erbaut. Freuen Sie sich auf eine Führung durch die Schlossgärten mit Gartenimbiss. Am Nachmittag reisen Sie weiter nach Gent. Dort erreichen Sie am Abend das Hotel Monasterium Poort Ackere, im Zentrum von Gent in den Mauern eines alten Klosters gelegen. Der Tag klingt bei einem gemeinsamen Abendessen aus.
03.10. Gent / Belgien - -
Stadtführung mit Bootstour
Heute widmen Sie sich intensiv der Stadt Gent. Handel und Produktion von Tuchleinen machten die Stadt schon im Mittelalter sehr reich und für europäische Herrscher interessant. Burgunder und Habsburger setzten sich im 15. Jh. als Herrscher durch. Karl der V kam 1500 in Gent auf die Welt und war schon zwanzig Jahre später Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Auch in der Moderne war Gent bemerkenswert. Die Industrialisierung auf dem europäischen Festland begann in Gent. Nach London und Paris war sie die dritte europäische Stadt mit einer Gasbeleuchtung. Nach einem entspannten Frühstück lernen Sie bei einer privaten Bootsfahrt die historische Stadt Gent zunächst vom Wasser aus kennen. Neben spannenden Details werden auch „Hapjes en Drankjes“ gereicht, ein kleiner belgischer Imbiss mit original belgischem Bier und natürlich belgischer Schokolade! Nach der Bootsfahrt erkunden Sie die Altstadt mit einem lokalen Stadtführer und besuchen die berühmte Kathedrale Sint Baafs mit dem weltberühmten Genter Altar. Der Abend bleibt zur freien Verfügung.
04.10. Gent / Belgien - -
Ausflug Brügge
Mit dem Bus reisen Sie nach dem Frühstück in das nahe Brügge. Auch in der westflandrischen Stadt war es die Textilindustrie, die bereits im Spätmittelalter Grundlage für Fernhandel in ganz Europa war und für großen Reichtum sorgte. Schon im Mittelalter handelte man hier mit Stoffen, Gewürzen, Brokat und den berühmten Gobelins aus Flandern. In Brügge gab es - wie auch in den großen Seestädten Genua, Florenz und Venedig - eine Niederlassung der Hanse. Zur Zeit der Burgunder gehörte Brügge zu den reichsten Städten Europas. Das mittelalterliche Stadtzentrum ist wunderbar erhalten geblieben und seit 2000 gehört der Stadtkern zum UNESCO Weltkulturerbe. 2002 war Brügge zudem europäische Kulturhauptstadt. Ihr Reisebus bringt Sie zum Busparkplatz der Stadt, von dem aus Sie in ca. 20 Minuten das Zentrum der Stadt zu Fuß erreichen. Ein geführter Stadtrundgang und ein Imbiss in einem typischen Café stehen auf dem Programm. Am Nachmittag besuchen Sie zwei private Gärten zwischen Brügge und dem Meer, bevor Sie sich wieder auf den Weg nach Gent machen.
05.10. Gent / Belgien - -
Ausflug Antwerpen mit Bootsrundfahrt
Die große Hafenstadt Antwerpen ist heute Ihr Ziel. Der Nordseehafen ist der größte Hafen Belgiens. Die Stadt Antwerpen war im 15. und 16. Jh. eine der größten Städte der Welt. Neben der Bedeutung als wichtigste Handelsmetropole Europas, war sie auch Wirkungsstätte bedeutender Künstler wie Peter Paul Rubens, van Dyck und Brueghels. Sie entdecken die Altstadt zu Fuß und mit einem lokalen Stadtführer. Auch eine Hafenrundfahrt steht auf dem Programm. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen im Genter Hafen (fußläufige Entfernung zum Hotel).
06.10. Abreise / - -
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Rückreise. Kurz bevor Sie Belgien verlassen, erwartet Sie noch Frau Maria Kapteins in ihrem historischen Bauernhaus mit herrlichem Garten, den Sie mit einem Planwagen erreichen. Hier nehmen Sie einen kleinen Imbiss ein. Anschließend heißt es „Tot Ziens“ und Sie reisen gen Heimat.

Ihre Reise

Belgien, das kleine Land an der Nordsee, blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Viele Herrscher und Eroberer kamen und gingen, königliche Inanspruchnahmen und politische Verwaltungen, vom Römischen Reich, über das Fränkische Reich, es gab eine mehr als 300 Jahre andauernde habsburgische Ära, eine „Franzosenzeit“, die Spanischen Niederlande, die neuen Niederlande und schließlich 1830 eine Spaltung in die südlichen Niederlande (Belgien) und die nördlichen Niederlande. All das ist nur ein kleiner, rudimentärer Auszug und zeigt doch schon, wie wechselhaft die Vergangenheit Belgiens aussieht. Hinzu kommt, dass Belgien bzw. Teile des heutigen Landes schon früh zu großem Reichtum gelangten. Die Städte Flanderns, besonders Brügge, Gent und Antwerpen, gehörten im Hoch- und Spätmittelalter zu den größten und wohlhabendsten Städten in Europa. Sie lebten von der Verarbeitung englischer Wolle zu Tüchern von besonderer Qualität. Des Weiteren war Belgien das erste industrialisierte Land auf dem europäischen Kontinent und um 1900 die fünftgrößte Wirtschaftsmacht der Welt nach den USA, Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Gründe dafür waren die liberale Wirtschaftspolitik der Brüsseler Regierung, die reichen Kohlevorkommen in Wallonien und die Etablierung als Kolonialmacht.

Die räumliche und politische Nähe zu England und Frankreich gepaart mit großem Reichtum be-schert Belgien heute ein prachtvolles Schloss- und Gartenerbe. Das Privatschloss Hex zum Beispiel, ist gleich zwei mal im Jahr Treffpunkt für Liebhaber von Garten, Gartenbau und Natur – weit über die belgischen Grenzen hinaus. Da wird es Zeit, dass auch wir uns der belgischen Gartenkunst annehmen und gemeinsam mit Ihnen und unserer beliebten Gartenexpertin Gabriele Böhm auf Entdeckungstour gehen. Mit viel Liebe zum Detail nimmt Sie Frau Böhm mit zu den schönsten Schauplätzen Belgiens und verbindet Gartenlust, Kulturgeschichte und Reiseenthusiasmus in perfekter Harmonie.

Daneben dürfen Sie sich auf die durchgehende Begleitung eines komfortablen Reisebusses freuen.

Ihr Hotel Monasterium PoortAckere in Gent:

Wer das Besondere sucht, ist im Hotel Monasterium PoortAckere genau richtig. In einem ehemaligen neugotischen Kloster mit herrlich begrüntem Innenhof gelegen, bietet dieses Hotel ein perfekt passendes Ambiente zum historischen Stadtkern von Gent. Der Genter Vrijdagmarkt liegt nur rund 1 km von der Unterkunft entfernt und das Rathaus erreichen Sie nach einem 10-minütigen Spaziergang. Einige der Zimmer im Hotel Monasterium PoortAckere sind klassisch eingerichtet. Die meisten der Zimmer wurden allerdings komplett in einem modernen, klassischen Stil renoviert und verfügen über einen Sitzbereich mit einem TV sowie Kaffee- und Teezubehör. Die Zimmer bieten ein Bad mit einer Badewanne oder Dusche und Haartrockner sowie kostenfreies WLAN. Das ursprüngliche Kloster ist noch allgegenwärtig, obwohl das Haus aufs Beste renoviert wurde. Der ehemalige Kapitelsaal dient als Frühstücksraum und bietet eine fantastische Atmosphäre. Auch eine Bar, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen befindet sich im Haus. In der Nähe des Hotels laden zahlreiche Restaurants und Cafés zu einem Besuch ein. 


Ihre Reisebegleitung Gabriele Böhm:

Gabriele Böhm studierte Sozialwissenschaften in Wuppertal sowie Soziologie und Philosophie in Wien. Ihre langjährige Tätigkeit im Tourismus führte sie nach Wien, Rom und Paris – sie spricht 4 Sprachen fließend. Seit über 10 Jahren begleitet sie als Gartenreiseleiterin den ORF TV Moderator Karl Ploberger. Gabriele Böhm lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund unweit der niederländischen Grenze, wo sie seit vielen Jahren ihr Gartenhobby in ihrem eigenem Garten auslebt. Ehrenamtlich ist sie seit Vereinsgründung die Landesvorsitzende von Natur im Garten Nordrhein-Westfalen. Gabriele Böhm ist die perfekte Mischung aus Gartenlust, Kulturgeschichte und Reiseenthusiasmus.

Ein Wort in eigener Sache: Sollte es zu Veränderungen kommen, wird die Reisebegleitung von einem anderen kompetenten Mitglied des Reisebegleiter-Teams übernommen.


DAS IST ALLES INKLUSIVE

An- & Abreise
  • Busfahrt im komfortablen Reisebus von Bremen und Oldenburg nach Gent und zurück inkl. Begrüßungssekt, Kaffee, Tee, kleinen hausgemachten Snacks am Anreisetag, belegtes Brot bei Heimfahrt.
Während der Reise
  • 4 Übernachtungen im Hotel Monasterium Poort Ackere in Gent (Landeskategorie: 4 Sterne) mit Frühstück 
  • 1x Abendessen im Hotel (2-Gang inkl. 1 Getränk, wahlweise Bier, Wasser oder Wein)
  • 1x Abendessen im Restaurant Pakhuis im Genter Hafen (3-Gang-Abendessen ohne Getränke)
  • Eintritt, Führung Schloss Hex mit Schlossgärten und Gartenimbiss (Salat, diverse belegte Brote, Vanilleeis mit Himbeeren inkl. Wasser, Wein, Apfelsaft, Kaffee)
  • Stadtführung Gent mit Eintritt Kathedrale Sint Baafs und Bootsfahrt mit „Hapjes en Drankjes“
  • Stadtrundgang Brügge mit Imbiss, Besuch von zwei privaten Gärten mit Kaffee und Kuchen in einem der Gärten
  • Stadtführung Antwerpen mit Hafenrundfahrt inkl. 2 frischen Pfannkuchen mit Belag nach Wahl (ohne Getränke)
  • Planwagenfahrt auf der Rückreise zu einem historischen Bauernhof mit kleinem Imbiss (belegte Brote, Kaffee/Tee, Wasser, Butterkuchen)
  • City Tax Gent
  • Begleitung im komfortablen Reisebus während der gesamten Reise durch die Gartenexpertin Gabriele Böhm

Termine & Preise

Reisepreis pro Person: Euro
im Doppelzimmer 1680
im Einzelzimmer 2070

Wichtige Hinweise

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 35 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 22 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt, sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück).

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Reiseversicherung: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.


Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen.

Hotel- und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Stand 01/24 – alle Angaben ohne Gewähr.

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.


Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin (www.crm.de) und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.